Schmomühlen

Google Maps


In Schmomühlen, 1664 erstmalig urkundlich erwähnt, soll früher eine Wassermühle betrieben worden sein. Auf Anregung des damaligen Kreishauptmanns (Landrat) Freiherr von Hammerstein aus Verden wurde Mitte des vorigen Jahrhunderts viel Land kultiviert, CS entstanden fruchtbare Wiesen. Ein Denkmal für Kreishauptmann Hammerstein steht zwischen Brunsbrock und Bendingbostel. Die Wassermühle Schmomühlen musste Wegen Wassermangels abgebrochen werden. Eine Windmühle wurde gebaut und im Jahre 1892 stellte der Besitzer Heinrich Thies noch eine Dampfmühle dazu. 1910 schlug der Blitz in die Windmühle und zerstörte Teile der Flügel, Schäden von 9000 Reichsmark verursachte ein Wirbelwind, der die Mühle 1942 heimsuchte. Bemühungen in der heutigen Zeit, die Mühle zu restaurieren, brachten bisher wegen Geldmangel keinen Erfolg. Auch der Besitzer W. Bremer versuchte bisher vergebens, öffentliche Mittel zu bekommen.
Quelle: Günter Lühning und Hermann Meisloh – Kirchlinteln mit seinen 17 Ortsteilen (1983)