Specken

Google Maps


Etwa 2 km östlich von Weitzmühlen liegt der Ortsteil Specken. Der Gohbach mit seinen Wiesen prägt wesentlich die Landschaft. Die Hauptverbindungsstraße ist die „Harry-Wöbse-Straße“. Harry Wöbse war Kreistagsabgeordneter und bis zu seinem frühen Tod langjähriger Bürgermeister der Gemeinde Weitzmühlen. Specken wird 1320 erstmals urkundlich erwähnt. Im Ort gibt es zur Zeit fünf Hausnummern. Dazu kommt noch Kaberloh, 1834 als Kaverloh erstmals erwähnt, am südlich des Gohbachs verlaufenden Verbindungsweg zwischen Specken und Weitzmühlen. Im vorigen Jahrhundert wurde in Specken noch Brückenzoll erhoben. Der Weg durch Specken führte früher über den Hof von Cordes (jetzt Kujath). Der Besitzer musste die beiden Brücken unterhalten und durfte deshalb Abgaben für das Passieren erheben. Vor der Brücke war ein Schlagbaum.
Quelle: Günter Lühning und Hermann Meisloh – Kirchlinteln mit seinen 17 Ortsteilen (1983)